Wie bewahrt man Kaffeebohnen oder gemahlenen Kaffee auf?

Die richtige Lagerung von Kaffee ist nicht schwer 

Der Genuss einer Tasse Kaffee gehört zu den kleinen Freuden, die wir uns zu Hause gönnen können. Allerdings muss man beim Kauf verschiedener Sorten wissen, wie man sie richtig lagert, damit sie nicht mit der Zeit an Geschmack verlieren.
Deshalb zeigen wir Ihnen in diesem Artikel, wie Sie Kaffee aufbewahren können, um sein Aroma und seinen Geschmack stets zu erhalten.
 
Kaffee verliert seinen Geschmack an der Luft 

Kaffee verliert seinen Geschmack, wenn er der Luft ausgesetzt wird. Das liegt vor allem an der Luftfeuchtigkeit. Kaffee, der über einen längeren Zeitraum hinweg Feuchtigkeit ausgesetzt ist, verliert nicht nur an Geschmack, sondern kann sogar zu Schimmel und Mehltau führen.

Dies erklärt auch, weshalb man Kaffee besser in ganzen Bohnen aufbewahrt, als vorgemahlen. Ist der Kaffee vorgemahlen wird mehr Kaffee der Luft ausgesetzt und daher wird der Geschmacksverfall beschleunigt. Deshalb empfehlen wir, Kaffee erst zu mahlen, wenn man ihn auch wirklich trinken möchte. 

Am Besten konserviert man Kaffee in verschlossenen Beuteln

Da wir nun wissen, dass wir verhindern können, dass unser Kaffee schlecht wird, ist es wichtig, die besten Konservierungsmethoden zu kennen.
Das Hauptziel dieser Methoden ist es, den Geschmack des Kaffees zu schützen und ihn frisch zu halten.

Vor dem ersten Öffnen: Versiegelter Beutel
 
Am besten ist es natürlich, wenn der Kaffee ungeöffnet in der Verpackung bleibt, aber in diesem Fall würden wir den Kaffee nicht genießen können. Ungeöffneter Kaffee in Bohnenform erhält seinen Geschmack (je nach Sorte) circa drei Monate lang. Auch danach ist der Kaffee noch gut trinkbar, allerdings nicht mehr so gut wie frisch nach der Röstung. Daher ist die Angabe des Röstdatums des Kaffees auf der Packung eine wichtige Information - sie hilft den Kunden einzuschätzen, wie alt der Kaffee ist, den sie gerade kaufen möchten. 
 
Nach dem ersten Öffnen: Versiegelt in einem Zip-Lock oder mit einer Klammer 
Die zweitbeste Möglichkeit ist, sie nach dem Öffnen schnell zu schließen, wenn sie einen Reißverschluss hat, oder die Öffnung mit einer Art Klammer zu verschließen.
Und wie lange kann sie fest verschlossen bleiben, ohne zu verfallen?
Etwa 1 Monat.
Das bedeutet nicht, dass Ihr Kaffee nach einem Monat seine Reichhaltigkeit verloren hat. Es gibt viele Kaffees von guter Qualität, die 2 oder 3 Monate halten können, ohne ihre Eigenschaften zu verlieren. 
 
Luftdichte Behälter oder Glasgefässe können Abhilfe schaffen

Luftdichte Behälter oder Tupperware können ebenfalls eine Lösung sein, da sie bis zum Öffnen versiegelt sind. Hier gilt es darauf zu achten, dass der Behälter wirklich luftdicht und sauber ist, bevor der Kaffee eingefüllt wird. Auch Glasbehälter oder Glasgefässe können genutzt werden, hier gilt das gleiche Prinzip. 

Am Besten sofort geniessen

Wenn man eine Kaffeespezialität besitzt, ist es natürlich am besten, sie so bald wie möglich zu konsumieren. So hat der Konsument am meisten davon und auch der Kaffee schmeckt mit Abstand am Besten. 

Und der Kühlschrank?

Legen Sie Ihren Kaffee NICHT in den Kühlschrank. Es ist wichtig, Kaffee vor Feuchtigkeit zu schützen und daher luftdicht verpackt aufzubewahren. Der Kühlschrank hilft da nur bedingt, zumal sich im Kühlschrank viele andere Lebensmittel befinden, deren Aromen den Geschmack vom Kaffee kontaminieren können. 

Haben Sie nun Lust auf einen guten kolumbianischen Spezialitätenkaffee bekommen? Schauen Sie doch einmal in unseren Shop und probieren Sie einen Kaffee aus. 

Mehr Informationen zu unsere kolumbianischen Kaffees gibt es hier. 

pexels-justus-menke-5214207.jpg